Wir alle sind verantwortlich!

... für unseren Planeten

Hast Du Dich gewundert, dass auf Deinem Paket Werbung von anderen Firmen stand? Kam Dir die Umverpackung deiner Bestellung improvisiert vor? Das hat einen Grund:

Die gesamte Menschheit verbraucht so viele Ressourcen, dass es 1,5 Erden bräuchte, um dem Verbrauch gerecht zu werden. Der deutsche Lebensstandard benötigt hochgerechnet sogar 2,5 Erden! (QuelleSchuld sind Global Player, die ohne Rücksicht auf die Natur und das ökologische Gleichgewicht für ihren Profit kämpfen. Das Problem an dieser Feststellung ist, dass sie unabhängig von ihrer Richtigkeit, dem kleinen Mann einen Freifahrtsschein ausstellt. Das ist falsch!

Verantwortung für unseren Planeten muss jeder Einzelne übernehmen! Daher bemühe auch ich mich, die Umweltbelastung durch meine Aktivitäten mit exocrusta so gering wie möglich ausfallen so lassen. Dazu gehört, dass ich Kartons und Verpackungsmaterial mehrfach verwende. Sicher lässt sich Pappe recyceln, doch umweltfreundlicher ist es, die Rohstoffe zuvor so lange zu nutzen, wie irgend möglich. Zudem werden alle meine Pakete mit dem klimaneutralen Versand der DHL versendet. Auch in der Ausstattung meiner Aquarien lege ich Wert auf Nachhaltigkeit. Die Becken werden mit LEDs beleuchtet, es sind Strom sparende Filter im Einsatz und viele andere Produkte kaufe ich nach Möglichkeit gebraucht statt neu.

... für unser soziales Umfeld

Soziale Verantwortung und soziale Gerechtigkeit ist nicht nur ein Thema für die Politik. Es geht uns alle an, denn soziales Miteinander entsteht da, wo Menschen aufeinandertreffen. Hobbys spielen hier eine ganz besondere Rolle. Sie geben Menschen Themen über die sie sich unterhalten können, über die sie diskutieren und streiten können. Sie geben sich Tipps und helfen einander.

Daher ist mir meine soziale Verantwortung mehr wert als die Feststellung, dass ich in sozialen Netzwerken unterwegs bin. Ich versuche anderen Menschen zu helfen, mich mit ihnen auszutauschen, sie zu unterstützen und mein Wissen mit ihnen zu teilen. Dabei verstehe ich darunter keines Falls nur Online-Arbeit. Nein auch im direkten persönlichen Kontakt finden diese Prinzipien Anwendung. So habe ich mich in meiner Schulzeit fünf Jahre lang in der Aquaristik-Arbeitsgemeinschaft engagiert und diese vier Jahre lang geleitet. Auf diesem Weg habe ich meinen Mitschülern nicht nur ein neues Hobby näher gebracht, sondern sie auch bewusst für Begriffe wie Verantwortung und Zuverlässigkeit sensibilisiert.

... für unsere Tiere

Wer sich Tiere zulegt, ist für sie verantwortlich. Am Beispiel von Hunden, Katzen oder Nagern ist das jedem einleuchtend. Um auch jeden an diese Verantwortung zu binden, wurden Tierschutzgesetze erlassen. Doch diese gelten in weiten Teilen nur für Wirbeltiere. Unsere Wirbellosen wie Garnelen, Krebse, Krabben oder Schnecken genießen nur einen sehr eingeschränkten gesetzlichen Schutz. Umso wichtiger ist es, dass jeder Halter sich dieser besonderen Verantwortung bewusst ist und durch Eigeninitiative den Schutz der Wirbellosen dort gewährleistet, wo das Gesetz blind ist.

Allzu oft gerät man in die Versuchung, den Wert eines einzelnen Lebens zu unterschätzen. Gerade wenn die Bestandszahlen eines davidi-Stamms explodieren, verringert sich die Sorgfalt im Umgang mit lebenden Tieren schnell. Wenn eine Garnele beim Wasserwechsel versehentlich eingesaugt wird, ist es ja nicht so schlimm. Man kauft sich Tiere im Fachmarkt, auch wenn man sich nicht sicher sein kann, ob sie unter heimischen Bedingungen eine Überlebenschance haben. Bei Hunden, Katzen und Nagern undenkbar!

Dieser Maßstab muss gewahrt werden. Daher verwende ich in meinen Becken hauptsächlich Osmosewasser, um Qualitätsschwankungen des Leitungswassers nicht an die Garnelen weiterzugeben. Zudem füttere ich regelmäßig, gesund und abwechslungsreich und minimiere die Infektionsgefahr durch UV-C Anlagen und Oxidatoren. Auch beim Versand von Tieren hat deren Wohl selbstverständlich oberste Priorität!

Wie ist Deine Meinung zu der Verantwortung, der wir uns alle stellen müssen?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0